Array
"Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem
Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen
Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft
haben, brechen sie unversehens hervor."
- Hippokrates
Home
"Gifte, unser täglich Brot!"

Der Mensch in westlichen Regionen hat sich ein Leben in Wohlstand und Überfluss aufgebaut, ohne die Konsequenzen dabei abzusehen. Die Folgen für die Umwelt und die Gesundheit des Menschen werden dabei völlig übergangen. Die Konsequenzen unserer Konsumgesellschaft bedeuten ein Leben voll von Schadstoffen, und es gibt kein Entkommen. Egal ob Industrie, Verkehr, Nahrung, Wohnung oder am Arbeitsplatz, überall steht der Mensch unter starken Schadstoffeinwirkungen. Wir atmen sie ein, wir essen und trinken sie, sie werden über die Haut zugeführt, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie krank machen.

Der Prozess bis zum Ausbruch einer Erkrankung kann mehrere Jahre bis Jahrzehnte dauern und setzt in der Regel schleichend ein. Deshalb macht sich auch kaum jemand gegenwärtig Gedanken, dass unsere Lebensweise einen unvorhergesehen aus dem "normalen" Lebensalltag reißen wird. Wäre es offensichtlicher, dass unsere derzeitige Umwelt und unser Lebensstandard krank machen, würde und müsste man auch dementsprechend reagieren. Die ansteigende Zahl der Menschen mit Allergien und Umwelterkrankungen tun dies leider nicht.

"MCS, ein Spiegel unserer Zeit"

Kaum eine Erkrankung spiegelt unseren derzeitigen Umweltzustand so gut wie MCS. Eine chronische Vergiftung, ausgelöst durch den ständigen Kontakt mit Schadstoffen im Alltag, führt zu Toleranzverlust und Sensibilität auf jegliche Art von chemischen Verbindungen und daraus zu schweren körperlichen Erkrankungen. Ohne der mutwilligen Zerstörung und Vergiftung unseres Planeten würde es auch kein MCS geben. MCS und die Umwelt gehen Hand in Hand, und ohne Rücksicht auf diese werden noch viele Menschen folgen.

Die MCS Initiiative Austria ist seit 2013 auch eine SHG für Umwelterkrankungen der Wiener SUS. Wir arbeiten für ganz Österreich und bieten allen MCS-, CFS-, EMF- und Fibromyalgie Betroffenen eine erste Anlaufstelle. Wir ermöglichen Erfahrungs- und Informationsaustausch, sowie Bildung eigener Netzwerke unter den Betroffenen. Zusätzlich versuchen wir Mißstände von Umwelterkrankungen aufzuzeigen und zu beheben, suchen Kontakte zu Medizinern und Behörden. Um etwas bewirken zu können ist eine große Community von Umwelterkrankten wichtig! Folgen Sie unserem Onlineformular und kontaktieren Sie uns noch heute!

Das Team von MIA ist eine private Gruppe von MCS-Betroffenen, die allesamt ehrenamtlich tätig sind. Wir können leider keine Wunder bewirken, aber wir versuchen die teils widrigen Umständen, die jeden Umweltkranken betreffen zu verbessern, bzw. mit Rat und Tat zu unterstützen. Die kleinen Erfolge in den letzten Jahren geben uns Recht nicht aufzugeben!
"Es kann jeden treffen und es geht auch JEDEN was an!"

Chemie macht keinen Unterschied. Menschen jeglichen Alters und körperlichen Zustandes können an MCS erkranken. Und hat es einen erwischt, sind die Chancen auf Besserung äußerst gering. Was folgt, sind schwere körperliche und seelische Belastungen, bis hin zu Diskriminierung und Isolation.

Warum Sie noch nie etwas über MCS gehört haben, hat viele Gründe. Hier erfahren Sie alles, was Sie über MCS wissen müssen und sollten, denn Umwelterkrankungen sind auf dem Vormarsch! Sie werden auch weniger wissenschaftliche Fakten und Theorien finden, sondern mehr Erfahrungswerte und gesunden Menschenverstand. Wer kann schon mehr über MCS berichten, als Menschen mit MCS!